Sportwerbewoche / Tag 8 – 25.07.20

Wie jeder mitbekommen hat, musste die diesjährige Sportwerbewoche aufgrund der Corona-Pandemie leider abgesagt werden. Daher haben wir ein kleines Alternativ-Programm auf die Beine gestellt. Dafür haben wir zu unseren verschiedenen Sparten & Mannschaften ein paar Berichte zusammen getragen und werden diese mit Fotos & Videos täglich vorstellen.

Übersicht:

  • 8. Ausgabe "Wir für euch"
  • Mannschaftsbericht 1. Herren
  • Interview mit Marian Kruse - Torwart 1. Herren
  • Foto-Galerie 1. Herren

 

Gewinnspiel "Wir für euch":

  • Verfolgt täglich unsere Ausgaben "Wir für euch"
  • Findet heraus, welche Events wir an den einzelnen Tagen nachstellen
  • Schickt uns bis zum 02. August eine Übersicht an fk@svkh.de, welche Events wir an welchem Tag nachgestellt haben
  • Gewinnt einen attraktiven Preis!

Bei Fragen entweder an o.g. E-Mail Adresse wenden oder per PN bei Facebook. Bei mehr als einer richtigen Antwort entscheidet, eine von uns gestellte Schätzfrage, über den Gewinner.


Mannschaftsbericht 1. Herren

Wer sind wir?

Wir sind die fußballerische Erstvertretung des SV Kreuzkrug-Huddestorf. Nach dreijähriger Abstinenz, spielen wir seit der Saison 2019/2020 wieder in der Kreisliga Nienburg, in der wir in der abgelaufenen Saison mit dem 15. Platz die Klasse gehalten haben und nun ein weiteres Jahr Kreisliga spielen.

Wir trainieren auf dem Sportplatz in Huddestorf. Unsere Heimspiele tragen wir seit dieser Saison wieder auf dem Sportgelände in Kreuzkrug aus.

Unser Kader besteht aus ca. 20 Spieler & einem 4 köpfigem Trainer & Betreuerstab.

Wie sieht eine typische Woche bei uns aus?

Der Wochenauftakt ist dienstags um 19:30 h mit dem Training in Huddestorf, nach Analyse des vergangenen Spieltages steht ein Aufwärm- & Dehnprogramm in verschiedenen Abläufen auf dem Programm. Im Anschluss daran folgen Koordinations-, Fitness- und Passübungen. Abgeschlossen wird das Training durch ein Abschlussspiel.

Weiter geht’s i.d.R. am Donnerstag mit der zweiten Trainingseinheit um 19:30 h in Huddestorf. Nach dem Aufwärmen folgen dann Pass,- Spielzugs- & Taktikeinheiten in Kombination mit Torabschlusstraining. Außerdem  endet das Training wieder mit einem Abschlussspiel.

Die Trainingseinheiten dauern je nach Intensität zwischen 1,5 und 2 Stunden.

Am Wochenende folgt dann, meistens sonntags, ein Meisterschaftsspiel. Bei Auswärtsspielen ist 1,5 – 2 Stunden vor Anpfiff Treff in Huddestorf und bei Heimspielen eine Stunde vor Anpfiff am jeweiligen Spielort. Heimspiele finden um 14:00 Uhr statt.

Nach verkünden der Aufstellung und Anweisung der taktischen Vorgaben für das Spiel, wird sich umgezogen und aufgewärmt. Kurz vor Spielbeginn folgen dann die finalen Instruktionen, die uns letztlich den Sieg bescheren (sollen 😉 )

In der Sommer- & Wintervorbereitung variiert die Trainings- & Testspielintensität erheblich. In der Regel finden dann für 1-2 Monate bis zu 5 Trainingseinheiten plus 3-4 Testspiele statt, um sich auf die kommende Serie vorzubereiten.

Erwähnenswert ist natürlich eine lose oder ausführliche Nachbesprechung aller Trainingseinheiten & Spiele, um das Erlebte Revue passieren zu lassen. Ganz wichtig dabei, stets ein kühles Getränk parat zu haben! 😉

Die größten Erfolge der (jüngeren) Vergangenheit.

Hier zu nennen ist ganz klar die Saison 2018/19 in der man neben dem 1. Platz der 1. Kreisklasse Süd, und dem damit verbundenen Aufstieg in die Kreisliga auch das Pokalfinale erreichte. Auf dem Weg dorthin, wurden, als Favoritenschreck, zahlreiche Kreisligisten ausgeschaltet. Erinnerungen wurden bei vielen Fans und Zuschauern wach, da wir den Pokal 2011 bereits nach Kreuzkrug holen konnten. Leider musste wir uns im Finale in Marklohe dem Kreismeister SV Inter Komata Nienburg 0:3 geschlagen geben.

In der Liga besorgte man mit einem grandiosen 3:0 im letzten Heimspiel gegen den Nachbarn aus Nendorf den Aufstieg eine Woche vor dem Pokalfinale.

Abgerundet wurden die letzten drei Saisonspiele (Halbfinale gg. Tus Leese 3:0; Letzter Spieltag gg. SV Nendorf 3:0; Finale gg. SV Inter Komata 0:3) von einer überragenden Zuschauerkulisse bei bestem Wetter mit bis zu 1.000 Zuschauern. An dieser Stelle nochmal vielen Dank an die zahlreiche Unterstützung von allen. Es war eine unglaublich geile Zeit!

Darüber hinaus ist es als grundsätzlicher Erfolg anzusehen, dass sich die Mannschaft über Jahre hinweg mit vielen Eigengewächsen und einem eingeschworenen Team im obersten Drittel der 1. KK bzw. auch in der Kreisliga hält. Auch wenn es zwischendurch mal die eine oder andere Niederlage zu verkraften gilt, so ist der Zusammenhalt eines der wichtigsten Faktoren und wenn man sich in vielen anderen Vereinen umschaut, längst nicht mehr selbstverständlich!

Welche Auswirkungen hat die Corona-Zeit auf uns und wie geht’s weiter?

Die Corona-Pandemie mit all ihren Einschränkungen, hat auch uns unmittelbar betroffen und schränkt den Trainings- & Spielbetrieb bis heute extrem ein. Mitte März wurde zunächst der Spielbetrieb unterbrochen sowie Training untersagt.

Aufgrund der unklaren Vorhersage über den weiteren Verlauf des Virus, mussten wir davon ausgehen, die Saison zu einem späteren wieder Zeitpunkt aufzunehmen. Somit entstand ein umfassendes individuelles Trainingsprogramm. Um die Konditionen aufrecht zu erhalten, wurde 1-2 pro Woche gelaufen und darüber hinaus gab es Koordinations- & Kraftübungen, die zu Hause durchgeführt wurden, um Muskelabbau & -verletzungen vorzubeugen.

Ab Ende Mai war dann der Trainingsbetrieb unter strengen Auflagen wieder erlaubt. So galt weiterhin Kontaktverbot und ein Mindestabstand musste eingehalten werden. Geduscht & Umgezogen wurde sich ebenfalls zu Hause. Das Training bestand seit dem zum Großteil aus Konditions- & Passübungen, bei denen der Abstand zwischen den Spielern zu jeder Zeit gewahrt werden konnte.

Ende Juni wurde bei einer NFV-Tagung die Saison 19/20 schließlich abgebrochen. Die Saison wurde mit nach der Quotienten-Regelung gewertet. Die ausstehenden Pokalspiele wurden am 28.06. per Elfmeterschießen in Nienburg (Bericht auf SVKH – wir verloren gegen die SGS mit 2:3) ausgeschossen.

Ein Termin für den Start der neuen Saison wurde bisher nicht bekanntgegeben, ist aber für September & Oktober (keine neue Corona-Welle vorausgesetzt) geplant. Aus diesem Grund trainieren wir derzeit 1x wöchentlich, um uns nicht aus den Augen zu verlieren und um eine gewisse Grundfitness zu erhalten. Sobald ein Zeitplan definiert ist, wann & wie es weiter geht, werden wir auch wieder voll in den Trainingsbetrieb einsteigen und uns auf die neue Saison vorbereiten. Mit dabei sind dann unser neuer Trainer Hendrik Heineking und Neuzugang Johannes Giese (an dieser Stelle nochmal ein interessantes Interview der beiden [LINK]).

Ausblick auf die kommende Saison

Die kommende Saison wird aufgrund, der nach wie vor, allgegenwärtigen Corona-Pandemie, eine schwer einzuschätzende und unter vielen Unbekannten stehende sein.

Unser Ziel in erster Linie ganz klar, sich bestmöglich darauf vorzubereiten, den Abgang von Coach Sascha zu kompensieren und die Mannschaft weiter zu formen. Mit dem neuen Trainer-Gespann Fred & Hendrik haben wir eine gute Mischung aus jungem Esprit und Erfahrung an der Seitenlinie. Durch die Rückkehr des verlorenen Sohnes Johannes, wollen wir die Mannschaft weiter stabilisieren sowie die jungen Spieler wie Jan & Marvin weiter an den Herren-Fußball gewöhnen und integrieren, um so ihr großes Potenzial auszuschöpfen. Der Kader ist übersichtlich, was eine geschlossene Einheit wichtiger denn je macht. Aber die Erfahrung zeigt, dass wir daraus unsere größte Stärke schöpfen und für viele Gegner sehr unangenehm zu spielen sein wird 😉

In Bezug auf die Liga ist es natürlich schwierig eine Prognose abzugeben, allerdings steht in erster Linie der frühzeitige Klassenerhalt auf dem Plan, um dann im gesicherten Mittelfeld die einstelligen Tabellenplätze in Schlagdistanz zu behalten.

Ein Ziel für die Pokalsaison zu definieren ist eigentlich unmöglich. Daher versuchen wir hier einfach von Spiel zu Spiel zu denken, um mit aufregendem Spektakel auf und neben den Plätzen wieder für Furore zu sorgen.

Was zeichnet uns aus?

Die 1. Herren, ist wie der komplette Verein, sehr bodenständig und geerdet. Wir haben eine Menge Spaß am Fußball, sind eine sehr homogene Truppe und verstehen uns auf und neben dem Platz. Es ist für uns selbstverständlich, dass das Miteinander mit Verlassen des Sportgeländes nicht aufhört, sondern wir darüber hinaus befreundet sind und auch neben dem Fußball gemeinsame Interessen haben, die wir in diversen Veranstaltungen, Fahrten & Feiern ausleben.

Deshalb ist es für uns wichtig, dass neben der fußballerischen & sportlichen Komponente besonders auch der menschliche Teil zum Rest der Mannschaft passt. Daraus folgt, dass sich bei uns keiner zu wichtig nimmt und wir mit dem oben bereits beschriebenen großen Zusammenhalt trumpfen können.

Abgerundet wird dies durch gesunden sportlichen Ehrgeiz. Uns ist bewusst, dass die Champions League noch etwas entfernt ist, allerdings sind wir eine in allen Bereichen leistungsstarke Mannschaft, die noch reichlich Potenzial ausschöpfen kann und auch mit jungen frischen Kräften in den kommenden Jahren sehr gut aufgestellt sein wird, um eine gute Adresse im Kreis zu sein.

Quick Facts:

  • Sparte: Fußball
  • Mannschaft: Herren
  • Trainingszeiten: dienstags & donnerstags 19:30 h/ während Corona – mittwochs 19:00 h- Huddestorf
  • Spielzeiten: Sonntags 14/ 15:00 h – Kreuzkrug
  • Ansprechpartner: Spartenleitung Rouven Meier & Marlow Reckeweg


Interview mit Marian Kruse

  1. Seit wann spielt du Fußball und was waren deine bisherigen Stationen
    • Ich habe 2003 im Alter von 5 Jahren beim TSV Anemolter Schinna angefangen Fußball zu spielen. Dort war ich auch die ganze Jugend, wo wir zwischendurch eine Spielgemeinschaft mit Nendorf hatten. Nachdem ich aus der Jugend kam, bestritt ich ein paar Spiele für die 1. Herren von Anemolter, bevor es mich für 1 Jahr zum SC Uchte gezogen hat. Leider konnte ich mich hauptsächlich im Training weiter entwickeln und hatte nicht die erhoffte Spielzeit. Daraufhin wechselte ich zum SV Kreuzkrug-Huddestorf, wo ich nach wie vor meine Fußballschuhe schnüre!
  1. Warum der SV Kreuzkrug-Huddestorf / Was macht den SV Kreuzkrug-Huddestorf aus?
    • Der Verein hat eine ganz besondere Aura, die Spieler mit denen ich momentan zusammen spiele, spielen schon ewig und 3 Tage zusammen. Es ist ein eingespieltes Team und es macht einfach unfassbar viel aus, nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz Spaß und Freude zu haben. Ich bin froh, ein Teil der SVKH-„Familie“ zu sein. Ein weiterer Grund ist, dass sowohl mein Großvater als auch mein Vater für Huddestorf gespielt haben!
  1. Was waren deine größten Erfolge und was sind deine Ziele in der Zukunft?
    • Meine größten Erfolge hatte ich in meiner Jugend, wo wir in einem Jahr Hallenkreismeister und Vizekreismeister geworden sind und daraufhin Bezirksliga gespielt haben. Große Erlebnisse waren auch die Spiele gegen Hannover 96, Werder Bremen II und den SC Magdeburg. Ein ganz besonderer Erfolg war natürlich die Saison 18/19, wo wir gegen Nendorf den Aufstieg festgemacht haben und das Kreispokalfinale gegen Interkomata gespielt haben.

Mein Ziel für die Zukunft ist es, weiterhin fester Bestandteil der 1. Herren zu bleiben und mit einigen Paraden den Verein auf alle Fälle langfristig in der Kreisliga zu festigen!