Sportwerbewoche 2015: Danke an alle Besucher!

Sportwerbewoche 2015: Danke an alle Besucher!

Wie schnell neun Tage ins Land gehen können, haben wir in der letzten Juliwoche wieder gesehen. Kaum beginnt die Sportwerbewoche, schon ist sie wieder herum. Dennoch haben wieder alle Gäste und Organisatoren eine zufriedene Bilanz gezogen, auch wenn das Wetter mal nicht ganz mitspielte.
Nachfolgend findet Ihr kurze Berichte und Fotos zu den einzelnen Tagen. Viel Spaß beim Lesen und Anschauen!

Samstag, 18. Juli

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Anders als in den Vorjahren begann die Sportwerbewoche diesmal mit dem traditionellen Kreisklassenturnier. Insgesamt sechs Mannschaften, darunter jeweils auch unsere zweite und dritte Mannschaft, mussten sich auf einem Kleinfeld messen. Wie erwartet starteten unsere Mannschaften gut, leisteten sich jedoch im Laufe des Turniers ein paar Punktverluste. Die dritte Mannschaft des RSV Rehburg machte es ordentlich spannend, ließ jedoch ebenso Punkte liegen. Zum Schluss standen unsere beiden Mannschaften doch noch verdient an der Tabellenspitze. Beim Tischtennisturnier, was parallel auf dem Zelt stattfand, spielten fünf Mannschaften um die begehrte Prestige. Alles in allem war am ersten Tag schon einmal ordentlich was los.

 

Sonntag, 19. Juli

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Der Jugendtag, bereits im Vorjahr ein Erfolg, konnte sich auch diesmal trotz Schlechtwetter sehen lassen. Es gab Turniere und Spiele von G- bis D-Jugend zu sehen, dabei stand natürlich der Spaß am Spiel im Vordergrund. In den Spielpausen durften sich die Kinder an einer Bungeehüpfburg, einem Kuchenbüffet und leckerem Eis erfreuen, dass der Eiswagen der Mindener Eisdiele “Olivetti” bereitstellte. Das G-Jugendturnier gewann die zweite Mannschaft des TuS Petershagen-Ovenstädt und das F- und das E-Jugendturnier der SC Uchte. Das anschließende Einlagespiel unserer D-Jugend gegen den SV Nendorf entschied unsere Mannschaft mit 5:2 für sich.

 

Dienstag, 21. Juli

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Nach dem Ruhetag am Montag bot der Dienstag ein Einlagespiel der C-Jugend sowie ein anschließendes Altherrenturnier. Die Trainerpremiere von Marcel Clamor und Frederic Hägermann als neue C-Jugendtrainer glückte, denn ihre Mannschaft setzte sich mit 5:2 gegen den SV Warmsen durch. Das Altherrenturnier entschied dann der SV Nendorf für sich.

 

Mittwoch, 22. Juli

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Am Mittwoch durften sich die Damen über Freisekt freuen, denn es war wieder Ladies Night und ordentlich was los. Zunächst hatten die Altligamannschaften einen Pokal ausgespielt, den der SSV Pennigsehl-Mainsche für sich entschied. Dumm, wer dann am Donnerstag keinen Urlaub hatte :-)

 

Donnerstag, 23. Juli
Donnerstag ist A-Pokal-Tag: Die vier Teilnehmermannschaften trafen in zwei Halbfinals aufeinander. Im ersten Spiel trat unsere Zweite gegen RW Maaslingen II an, musste sich im Elfmeterschießen nach nur einem Treffer allerdings geschlagen geben. Unsere Mannschaft hatte durch Torben Linnemeier kurz vor Schluss noch sensationell ausgeglichen. Das zweite Spiel führten der SV Warmsen und der SC Uchte II. Dies entschied der SV Warmsen nach anfänglichen Problemen doch noch klar mit 5:3 zur sich. Leider existieren von diesem Tag keine Fotos.

 

Freitag, 24. Juli

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Eine Neuerung kam in diesem Jahr gut an und schrie nach Wiederholung im nächsten Jahr: Der Firmenpokal im Elfmeterschießen mit sechs Mannschaften zog ordentlich Teilnehmer und Zuschauer auf den Sportplatz, die sich einen heißen Wettkampf lieferten. Der altbewährte Dörpspokal bereitete ebenso viel Spaß unter allen Anwesenden und bot einige Überraschungen. Vorjahresletzter Kleinenheerse/Glissen, im letzten Jahr ohne Tor, punktete jetzt zu Anfang ordentlich und wurde insgesamt Vierter. Sieger wurden doch die Raddestorfer, die damit ihrer Favoritenrolle gerecht wurden. Es wurde noch bis spät in die Nacht gefeiert, auch als eines der argen Regenschauer des Wochenendes über das Gelände tobte.

 

Samstag, 25. Juli

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Eine wahrhaftig feuchte Veranstaltung… Der angekündigte Sturm schreckte nur bedingt ab, denn fast alle gemeldeten Mannschaften traten an zum Thekenturnier, auch viele neue. Sie brachten trotz teils frischer Temperaturen ordentlich Durst mit. Dauersieger Kohl und Pinkel präsentierte sich in guter Trinklaune, versagte auf dem Spielfeld jedoch kläglich. Der FC Hartz 04, mittlerweile ebenso Stammpersonal, machte es spielerisch besser, zog ins Halbfinale ein und zeigte auch eine gute Trinkfestigkeit. Kohl und Pinkel sicherte sich also den Metermeistertitel, im Fußball gewann wie im letzten Jahr das Team United 06. Auch wenn das Wetter nicht mitspielte, ließen sich die Teams nicht den Tag verderben und hatten sichtlich ihren Spaß.

 

Sonntag, 26. Juli

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Nach zwei Regentagen durften sich die vielen Besucher am Sonntag über tolles Wetter und tollen Fußball freuen. Parallel wurde die Endrunde der Juxspiele ausgetragen. Theken- und Imbissteams hatten noch einmal ordentlich zu tun, denn alle Anwesenden wollten es sich an diesem letzten Tag noch einmal gut gehen lassen. Im Fußball zeigte der SV Warmsen im A-Pokalfinale eine stabile Leistung gegen RW Maaslingen II und siegte mit 6:0. Im anschließenden Freundschaftsspiel unserer Ersten Herren gegen den westfälischen A-Kreisligisten TuS Döhren musste sich unsere Mannschaft leider mit 1:4 geschlagen geben. Coach Heiner Stronk nahm aus dem Spiel aber gute Erkenntnisse für die anstehende Saison mit.
In der Endrunde der Juxspiele lauteten die Aufgaben “Luftballon einschäumen und rasieren”, “Tiere ertasten” und “Wasser transportieren” – so simpel diese Spielideen eigentlich sind, so schwierig sind sie dennoch zu meistern. Am besten kam damit die Truppe des Huddestorfer Ortsteils Förd klar und siegte vor sechs anderen Finalisten. Alle hatten sich im Laufe der Woche bei den Vorrunden für das Finale qualifiziert.

Der Vorstand bedankt sich bei allen Besuchern und Teilnehmern fürs Kommen und Mitmachen und freut sich, Euch auch im nächsten Jahr wieder in Huddestorf begrüßen zu dürfen!

Bisher keine Kommentare.

Kommentar verfassen