Hammer-Gegentor leitet Niederlage ein

http://svkh.de/wp-content/uploads/SVKH-TSV-Eystrup-26.04.15-16.jpghttp://svkh.de/wp-content/uploads/SVKH-TSV-Eystrup-26.04.15-16.jpghttp://svkh.de/wp-content/uploads/SVKH-TSV-Eystrup-26.04.15-16.jpghttp://svkh.de/wp-content/uploads/SVKH-TSV-Eystrup-26.04.15-16.jpghttp://svkh.de/wp-content/uploads/SVKH-TSV-Eystrup-26.04.15-16.jpghttp://svkh.de/wp-content/uploads/SVKH-TSV-Eystrup-26.04.15-16.jpghttp://svkh.de/wp-content/uploads/SVKH-TSV-Eystrup-26.04.15-16.jpghttp://svkh.de/wp-content/uploads/SVKH-TSV-Eystrup-26.04.15-16.jpghttp://svkh.de/wp-content/uploads/SVKH-TSV-Eystrup-26.04.15-16.jpghttp://svkh.de/wp-content/uploads/SVKH-TSV-Eystrup-26.04.15-16.jpghttp://svkh.de/wp-content/uploads/SVKH-TSV-Eystrup-26.04.15-16.jpghttp://svkh.de/wp-content/uploads/SVKH-TSV-Eystrup-26.04.15-16.jpghttp://svkh.de/wp-content/uploads/SVKH-TSV-Eystrup-26.04.15-16.jpghttp://svkh.de/wp-content/uploads/SVKH-TSV-Eystrup-26.04.15-16.jpghttp://svkh.de/wp-content/uploads/SVKH-TSV-Eystrup-26.04.15-16.jpghttp://svkh.de/wp-content/uploads/SVKH-TSV-Eystrup-26.04.15-16.jpgHammer-Gegentor leitet Niederlage ein

Das konnte ja gar nicht mehr gut gehen: Dem TSV Eystrup gelang am Sonntag im Spiel gegen unsere Erste ein Tor, bevor es richtig losging. Schiedsrichter Ton van den Born hatte drei gespielte Sekunden auf der Uhr, als er Sufjan Haso als ersten Torschützen aufschreiben durfte. Der Angreifer traf direkt nach dem Anstoß und überraschte unseren Torwart Lars Weßling damit vollends, der ihn dann reinsegeln sah. Das Spiel endete 1:3 für die Gäste, auch da
die Eystruper im weiteren Verlauf offensiv quirlig spielten. Das zweite Tor gelang Gören Feyaz in der 30. Minute. In der zweiten Hälfte legte Kreuzkrug endlich den Hebel um und kam auch offensiv zum Zug, doch Eystrup präsentierte sich zweikampf- und kopfballstark. Nach einer Ecke fand Marvin Schneider eine Lücke und nickte zum Anschlusstreffer ein. Die Schlussphase bot noch einmal Spannung, denn Kreuzkrug witterte die Chance auf einen Punktgewinn. Dennis Könemann vergab kurz vor Schluss eine Riesengelegenheit, bevor Lennart Güsen im Gegenzug auf der anderen Seite den Endstand besorgte.

Zuvor spielte die Zweite gegen den Tabellennachbarn Leese. Die Gäste verbuchten früh den glücklichen Führungstreffer, doch verdient gehabt hätte es unsere Mannschaft. Die spielte nämlich gut und verbuchte schnell einige Topchancen. Fehlende Treffsicherheit war hier, wie in vielen vorangegangenen Spielen, ausschlaggebend. Dazu kam, dass die Leeser aus ihren wenigen Chancen mehr machten und zur Pause mit 2:1 führten. Im zweiten Durchgang drehte die Heimelf noch einmal auf und nach dem erzielten Ausgleich durch Marcel Büsching, an dem Tag Doppeltorschütze, sah alles nach einer Wende aus. Ein Gewühl nach einem Standard nutzte jedoch ein Leeser Spieler und schob zum 3:2 ein, ein Endstand, mit dem Trainer Sascha Manteuffel nicht zufrieden sein kann. Ein Sieg hätte die Befreiung aus dem unteren Tabellendrittel bedeutet, die jetzt noch warten muss.

Am nächsten Wochenende muss die Zweite in Münchehagen ran. Um 13 Uhr ist dort Anpfiff. Danach tritt in Leese die Erste auf und spielt gegen den TuS Leese, der momentan akut um den Klassenerhalt kämpft. Dort geht es um 15 Uhr los. Die Dritte hat das einzige Heimspiel gegen den SC Lavelsloh II. Wir erwarten also viele Zuschauer am Sonntag um 14 Uhr in Huddestorf

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Bisher keine Kommentare.

Kommentar verfassen