Dritte Herren beim Topspiel chancenlos

Für unsere Dritte setzte es am Samstag die zweite Saisonniederlage. Wie bei der ersten Pleite dieser Spielzeit erwies sich der souveräne Tabellenführer TV Eiche Winzlar II als mindestens eine Nummer zu groß.

Von Beginn an entwickelte sich in der Eiche-Arena zu Winzlar ein Spiel auf ein Tor. Die Gäste aus Huddestorf wurden vom Anstoß an in die Defensive gedrängt. Selbst einzelne Entlastungsangriffe wurden von der aggressiven Winzlarer Mannschaft durch Doppeldeckung sofort im Keim erstickt. Während unsere Dritte in der Anfangsphase bei einem Pfostenschuss der Gastgeber noch mit dem Glück im Bunde war, schlug das Spielgerät in der elften Minute das erste Mal hinter Torhüter Andre Engelking ein. Nur sechs Minuten später erhöhte die Heimelf auf 2:0 – Nils Linowski hob einen Ball vom Elfmeterpunkt gekonnt über den heraus eilenden Engelking hinweg in die Maschen. Unsere Drittvertretung war völlig von der Rolle und konnte dem schnellen Spiel der Gastgeber bis dato überhaupt nichts entgegensetzen. Nach dem 2:0 stellten die Kreuzkruger ihr Spielsystem allerdings auf eine Viererkette um, was die Defensive zwar deutlich stärken, die Offensive aber noch mehr schwächen sollte. Hinten stand man jetzt kompakt und machte es den weiter anrennenden Winzlarern schwerer zu Chancen zu kommen, doch vorne waren die bemitleidenswerten Spitzen Tim Burmester und Ralph Meier nahezu vollständig auf sich alleine gestellt. Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr allzu viel und es ging mit der komfortablen Führung der Hausherren in die Pause.

Der zweite Spielabschnitt begann zunächst mit einer Partie auf Augenhöhe. Die Gäste hielten zwar an ihrer jetzt eher defensiv ausgerichteten Marschroute fest, konnten sich allerdings durch einige gelungene Aktionen zumindest in die Nähe des Strafraums der Heimelf kombinieren, die jedoch setzten die Kreuzkruger mit einem perfekt vorgetragenen Konter in der 54. Minute endgültig Schachmatt. Nils Linowski spielte einen hervorragenden Pass vom linken Flügel in die Schnittstelle der Abwehr zu Hendrik Grote, der in den Strafraum marschierte und aus kurzer Distanz zum 3:0 traf. Spätestens jetzt war die Messe gesungen, die Kreuzkruger agierten fortan wieder sehr defensiv und versuchten die Hausherren vom Tor fernzuhalten. Bis auf eine Ausnahme gelang das auch relativ gut, aber in der 65. Minute erzielte Hendrik Grote seinen zweiten Treffer an diesem Tag zum 4:0 Endstand.

Nach dem Spiel luden die Winzlarer unsere Dritte noch zu 100 Litern Freibier ein, welche die beiden Mannschaften gemeinsam mit den anwesenden Zuschauern bei bestem Wetter genießen konnten. An dieser Stelle möchte sich unsere Drittvertretung noch einmal für die Gastfreundschaft bedanken.

Weiter geht es bereits an diesem Donnerstag im heimischen Huddestorfer Hexenkessel mit dem Nachholspiel gegen den SSV Steinbrink II. Anstoß ist um 19:30 Uhr.