Da haben wir es aber spannend gemacht…

Allen Zuschauern, die sich am Sonntag eines der Kreuzkruger Spiele ansahen, wurde viel Spannung geboten. Bei allen Mannschaften reichte es nur knapp zum Punkt(e)gewinn, für die Erste im Nienburger Mußriedestadion sogar erst in der fast letzten Sekunde.

Gegen den Aufstiegsfavoriten ASC Nienburg gelang es unserem Kreisliga-Team, in der Nachspielzeit den 2:2-Ausgleich zu markieren. Keeper Lars Weßling rettete den uns den glücklichen Auswärtspunkt, während der ASC im Aufstiegsrennen Federn ließ; die Nienburger verspielten in der letzten Minute den sicher geglaubten Heimsieg. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mit ganz wenigen Möglichkeiten und einem 1:1-Zwischenstand verlagerte sich das Geschehen in Richtung des Kreuzkruger Strafraums. Erst vom Elfmeterpunkt gelang die Führung in der 64. Minute für das Heimteam. Der Ausgleich in der 90. Minute vom Oldie Detlef Witte gelang mit der erst zweiten Torchance. So verlor man doch nicht ganz den Anschluss an die ersten fünf der Tabelle.

Die Zweite trat in Großenvörde gegen den direkten Verfolger RSV Rehburg III an. Trainer Torsten Heineking gingen aufgrund von Verletzungen die Alternativen innerhalb des Kaders aus, so mussten mit Markus Reckweg und Sven Kauls zwei Großenvörder Altherrenspieler herangezogen werden, die ihre Sache gut erledigten. Der in der ersten Hälfte erschreckend schwache Gast aus Rehburg wusste gar nichts entgegenzusetzen, sodass über die starke Zentrale mit Timo Hillmann und Steffen Kanning klug kombiniert werden konnte. Das eher tempoarme Spiel hätte früh ein Tor für die Heimmannschaft verdient gehabt, doch fiel dieses erst in der 35. Minute durch Rechtsaußen Marcel Könemann. Nach der Halbzeit waren die Beine spürbar schwerer und die Rehburger erkannten ihre Chance den knappen Rückstand wettzumachen. Sicherer fühlten sich die Kreuzkrug-Großenvörder erst nach Könemanns zweitem Treffer. Kurz vor Schluss wurde es erst richtig spannend, als Gästekapitän Hendrik Schmidt nur eine von zwei hochkarätigen Chancen nutzte. Der insgesamt verdiente Sieg verschaffte der SG-Zweiten etwas mehr Luft und besseren Anschluss nach oben.

Auch die Dritte siegte nicht mehr so locker, wie man es in der letzten Zeit von ihr gewohnt war. Am Ende stand gegen die Zweite des FC Düdinghausen-Deblinghausen ein 2:1 auf der Anzeigetafel. Der gekonnte Lupfer von Dirk Büsching brachte unsere Rot-Weißen in Führung, welche danach Ersatzkeeper Heinrich Linnemeier spektakulär mit einer Glanzparade festhielt. Der eingewechselte Daniel Witte erhöht per Abpraller in der 60. Minute zum zwischenzeitlichen 2:0. Das im Ganzen zerfahrene Spiel gewann nach Tom Ricklefs Anschlusstreffer an Würze, viele gute Chancen auf beiden Seiten brachten jedoch nichts Zählbares mehr ein. Der souveräne Platz zwei ist bis auf Weiteres kaum in Gefahr.

Das Osterwochenende steht vor der Tür: Die Zweite wird erst am 27.04.14, die Altherrenmannschaft am 25.04.14 wieder auflaufen. Unsere Erste allerdings wird am Mittwoch, den 16.04.14 um 19 Uhr, im Schatten des Klosters gegen den TSV Loccum antreten. Am Ostersamstag um 15 Uhr werden die Mannen um Kapitän Dennis Könemann beim FC Nienburg erwartet. Die Mannschaft hofft auf viele Mitreisende zur Unterstützung in diesen wichtigen Spielen! Die Dritte bekommt es ebenfalls am Samstag um 16.30 Uhr zuhause gegen TV Wellie II zu tun.

Bisher keine Kommentare.

Kommentar verfassen